Frühstücksquark mit Blaubeeren


 

Zutaten für 3 Person | Dauer ca. 5 Minuten

 

Quarkmasse

500 Gramm Magerquark

150 Gramm Naturjoghurt (3,5%)

1 Pk Vanillezucker

Schuss Mineralwasser

 

Topping

6 EL Haferflocken

3 TL Amaranth Pops

15 Mandeln

Blaubeeren

Kokosflocken

 

 


FOOD FACTS

Magerquark ist reich an Eiweiß und liefert auf 100 Gramm ca. 13 Gramm davon und enthält kaum Fett. Magerquark ist daher nicht nur Figur freundlich, sondern stärkt mit seinen Inhaltsstoffen Knochen und Zähne. Pur ist die Masse allerdings kein kulinarisches Highlight. Daher bietet es sich an, den Quark mit etwas Joghurt, Vanillezucker und Mineralwasser zu verfeinern. 

 

Haferflocken liefern neben wertvollen Mineralstoffe (u.a. Calcium, Magnesium, Eisen, Mangan und Kupfer) auch viele Ballaststoffe. Außerdem wirken sich die Flocken positiv auf den Blutzuckerspiegel aus und sind leicht bekömmlich. Ideal für den Start in den Tag!

 

Blaubeeren sind reich an Antioxidantien, die jung und fit halten können. Außerdem schützen sie durch ihre Inhaltsstoffe das Herz, senken das Blutfett, fördern die Blutbildung und können dabei helfen Krankheitserreger zu bekämpfen. 

 

Mandeln können durch ihre Inhaltsstoffe (u.a. Calcium, Magnesium, Eisen und Kalium sowie Vitamin B und Vitamin E) Herz und Gefäße schützen und bringen Nerven und Gehirn in Topform. 

 

Das Eiweiß- und Nährstoffreiche Frühstück liefert dir daher einen perfekten Start in den Tag mit viel power und kann späte Heißhungeranfälle vorbeugen. 

 

ZUBEREITUNG

  1. Für die Quarkmasse Magerquark, Joghurt, Vanillezucker und einen Schuss Mineralwasser in einer großen Schüssel mit einem Schneebesen cremig schlagen.
  2. Die Masse auf drei Schüsseln verteilen.
  3. Die Mandeln fein hacken.
  4. Haferflocken, Amaranth Pops, die gehackten Mandeln, Blaubeeren und Kokosflocken auf die Schüsseln verteilen.
  5. Guten Appetit. 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0